Die Woche im Rückspiegel betrachtet

Jede Woche am Sonntag stelle ich eine Auslese der zehn bemerkenswertesten Geschichten und Veröffentlichungen vor, auf die ich bei meinen Streifzügen durch die Tiefen und Weiten des weltumspannenden Informationsnetzes gestoßen bin.

Die Woche im Rückspiegel betrachtet

Jede Woche am Sonntag stelle ich eine Auslese der zehn bemerkenswertesten Geschichten und Veröffentlichungen vor, auf die ich bei meinen Streifzügen durch die Tiefen und Weiten des weltumspannenden Informationsnetzes gestoßen bin.

Die Woche im Rückspiegel betrachtet

Jede Woche am Sonntag stelle ich eine Auslese der zehn bemerkenswertesten Geschichten und Veröffentlichungen vor, auf die ich bei meinen Streifzügen durch die Tiefen und Weiten des weltumspannenden Informationsnetzes gestoßen bin.

Man beachte das Goldangebot, das dem Markt verdeckt zur Verfügung gestellt wird

Für Matterhorn Asset Management sprach Lars Schall mit dem amerikanischen Wertpapierrechtsanwalt und Finanzforscher Avery Goodman. Gesprächsthemen waren: Chinas Goldkäufe, Pekings Drang zu den IWF-Sonderziehungsrechten; die Bedeutung von Gold in den internationalen Beziehungen; und die Vermutung, dass es jemand geben muss, der als eine Art “Goldgeber der letzten Instanz“ in den Markt eingreift.

China’s Gold Challenge to the U.S.

On behalf of Matterhorn Asset Management, Lars Schall talked with U.S. Securities lawyer and financial researcher Avery Goodman. On their agenda: China’s gold buying and inclusion into the SDR’s of the IMF; the importance of gold in international relations; and the suspicion that there must be “a physical gold supplier of last resort” intervening in the market.

Die Woche im Rückspiegel betrachtet

Jede Woche am Sonntag stelle ich eine Auslese der zehn bemerkenswertesten Geschichten und Veröffentlichungen vor, auf die ich bei meinen Streifzügen durch die Tiefen und Weiten des weltumspannenden Informationsnetzes gestoßen bin.

From 2001 until today: The Afghanistan War was and is illegal

German journalist Lars Schall interviews Francis A. Boyle, American professor for international law at the University of Illinois, Champaign. In their discussion, Boyle points out that the war that is still going on in Afghanistan has been illegal from the beginning. In fact, George W. Bush’s motivation and intent for going to war against Afghanistan was that he wanted to “kick some ass”.

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen