Öl gegen Gold, Teil 2

Empfehlen / Bookmarken

Offenbar ist die VR China bereit, für iranisches Öl mit Gold zu bezahlen, um die US-amerikanischen Sanktionen zu umgehen.

Von Lars Schall

Nachdem Indien bereits einen solchen Schritt im vergangenen Januar ankündigte:

http://www.larsschall.com/2012/01/24/ol-gegen-gold/,

ist nun wohl auch die VR China dabei, dem Vorbild zu folgen. Jedenfalls berichtet darüber Gordon Chang für Forbes unter diesem Link:

http://www.forbes.com/sites/gordonchang/2012/04/22/the-best-reason-in-the-world-to-buy-gold/.

Chang nennt dies den “besten Grund in der Welt, um Gold zu kaufen“, denn zweifelsohne dürfte eine solche Vereinbarung dazu führen, dass die Goldkäufe Chinas noch einmal kräftig zulegen werden. Schon jetzt gehört China zu den größten Käufern von Gold unter den “smarten Zentralbanken“ – siehe:

http://www.larsschall.com/2011/11/22/die-goldkaufe-der-%E2%80%9Csmarten-zentralbanken%E2%80%9C/.

Allein im letzten Jahr importierte China iranisches Erdöl in einem Wert von über 20 Milliarden US-Dollar. Nach den Sanktionen der USA und der EU gegen das Exportgut des Irans Nummer 1 dürften auch diese Importe noch einmal kräftig zulegen. Gewiss wird sich China, dass sich derzeit in Verhandlungen mit dem Iran über langfristige Öl- und Gasverträge befindet, eine solche Chance nicht entgehen lassen. Und nachdem der Iran aus dem SWIFT-System geworfen wurde, liegt eine Zahlungsabwicklung über Gold (und auch Silber) nur allzu nahe.

Nachtrag:

Jim Sinclair, einer der erfahrensten Marktteilnehmer im Goldsegment weltweit, bewertete die Sachlage heute im Übrigen so, dass der Herauswurf des Iran aus dem Interbankenzahlungssystem effektiv dabei hilft, Gold wieder im Währungssystem der Welt zu verankern – wenngleich völlig unbeabsichtigt.  Des Weiteren fragt er, was man im Westen dagegen tun will, nun, da sich China zu dem oben genannten Schritt entschließt: “Wenn man China den Wirtschaftskrieg erklärt, wird es mit Dollar zurückfeuern.“ Siehe hierzu auf JSMineSet:

http://www.jsmineset.com/2012/04/23/the-best-reason-in-the-world-to-buy-gold/.

Auch anderswo macht man sich Gedanken zum Wiedereinzug des Goldes als internationales Zahlungsmittel erster Güte. Schauen Sie doch vielleicht einmal, wenn Sie des Englischen mächtig sind, was der US-Ökonom Lew Spellman aktuell zum Wettbewerb zwischen US-Staatsanleihen und Gold zu sagen hat:

http://thespellmanreport.com/2012/04/21/warren-buffet-and-the-new-calculus-of-gold/.

Nachdem mir Prof. Spellman persönlich die Genehmigung dafür erteilte, werde ich diesen Text im Laufe der nächsten Tage ins Deutsche übertragen und dann hier auf LarsSchall.com veröffentlichen.


Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen