Ein digitaler Krimi aus der realen Welt

Empfehlen / Bookmarken

Der Aktualität halber möchte ich auf einen Dokumentarfilm hinweisen, den der investigative Journalist Egmont R. Koch im Jahre 1996, als das weltweite Informationsnetz noch in den Kinderschuhen steckte, für das ZDF über die “Mutter aller Computerspionage“ produzierte: das legendäre Software-Programm PROMIS.

Von Lars Schall

Ergänzend zu der nachfolgenden Dokumentation „Hacker mit Geheimauftrag“ möchte ich nachdrücklich die Lektüre eines Buches empfehlen, das Egmont R. Koch zusammen mit Jochen Sperber zur PROMIS-Affäre verfasste, “Die Datenmafia. Geheimdienste, Konzerne, Syndikate: Computerspionage und neue Informationskartelle“, 1995 bei Rowohlt erschienen. Die beiden Autoren hatten damals bereits hellsichtig in die Richtung gewiesen, in die der Informationstechnologie-Zug rollen würde – und, wie wir heute feststellen “dürfen“, es dann auch konsequent tat. Dass das besagte Buch bis heute nie über die 1. Auflage hinaus kam, legt meiner Ansicht nach beredtes Zeugnis über die Jämmerlichkeit und Ahnungslosigkeit (und wechselweise auch Verlogenheit) ab, die die derzeitige (Nicht- und Schein-)Debatte im „Land der Dichter und Denker“ zu NSA & Co. in Politik und Mainstream-Medien kennzeichnet.

Leider ist, wie Sie sehen werden, die Filmqualität des Videos, das auf Youtube zur Verfügung steht, nicht allzu gut – dafür aber die Qualität der Informationen…

Egmont R. Koch: „Hacker mit Geheimauftrag“ (ZDF, 1996)

TEIL 1:

TEIL 2:

TEIL 3:

Both comments and pings are currently closed.

5 Responses to “Ein digitaler Krimi aus der realen Welt”

  1. herzog Waydelich sagt:

    Guten Abend Lars,

    Das ist ja eine unglaubliche Sache, die wirklich Sprengstoff in sich birgt. Denn diecPolitiker können sich jetzt nicht mehr auf die Position zurückziehen, nichts gewusst zu haben. Hey, das lief im öffentlich rechtlichen Fernsehen, vor 17 Jahren!

    Und von wegen „Supergrundrecht Sicherheit“: Die Aktion der NSA starteten weit vor den Anschlägen des 11. September. sie konnten es icht verhindern, trotz Megaüberwachung. Und diesen Anschlag als Grund für die Massenpberwachung heranzuziehen ist damit auch hinfällig.

    Lars, aus meiner Sicht ist das eine „smoking gun“, die Du da gefunden hast“.

  2. admin sagt:

    ein wenig detail-arbeit 9/11 und promis gefällig? –> http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/NC21Dj05.html

  3. Gast sagt:

    Erstaunlich!
    Danke!

  4. videoguy sagt:

    kann die viedos kaum anschauen durch die massiven lags beginnend am ende des erstenn videos. war das schon von anfang an so oder hat da jemand nachgeholgen;)

  5. Sylke sagt:

    Hallo,

    hier die Links zu einer Video-Version (Teil 1 bis 3) ohne die störenden abgehackten Stellen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ilx9SQBj7Sg
    http://www.youtube.com/watch?v=Uoa-uSJri54
    http://www.youtube.com/watch?v=BHCQ-q1w_no

    Zum Thema:
    Un-fass-bar, dass sich eine Frau Merkel hinstellt und meint, die verantwortlichen Politiker hätten alle von den NSA-Schnüffeleien nichts gewusst. Was für eine elende Lüge. Lügen ist die Kernkompetenz von Politikern.

    „Politics is showbuisness for the ugly people.“

    Wer das Schauspiel, die Illusion erkannt hat, geht auch nicht mehr zur sog. Wahl.

    Also schaut hin, begreift dieses pervertierte Schauspiel, dreht Euch um und geht weg. Richtet Eure Energie stattdessen bewusst auf die wirklichen entscheidenden Dinge.
    Wie z.B. Natur – Familie – Heimat

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen