Ein- und Ausfall, Spezialausgabe Dominique Strauss-Kahn

Werktags zur Mittagszeit ein Aphorismus, Teil XXXXXXXI.

Von Lars Schall

 

Geschlechter im Verkehr:

Ein Mann ist immer nur so gut, wie die Frau es zulässt.

***

Im Triumph zog er bei ihr ein, gebeugt zog er sich von ihr zurück.

***

Männer geben bevorzugt gerade jenen Frauen Chancen über Chancen,

die rein gar nichts von ihnen wissen wollen.

***

Sie verachten die Huren und schützen die Freier.

 

Paris (dapd). In der französischen Affäre um Zuhälterei sind nun peinliche Kurznachrichten vom ehemaligen Chef des IWF, Dominique Strauss-Kahn, aufgetaucht. Nach einer Veröffentlichung der Tageszeitung „Libération“ soll Strauss-Kahn in unzähligen SMS auf das von der Polizei konfiszierte Handy eines Freundes und Geschäftsmannes Abende mit Prostituierten organisiert und eingefordert haben. So soll es in einer Nachricht heißen, er werde mit einer „Kleinen“ eine Tour durch die Bars von Wien unternehmen, in einer anderen berichtet er von einer Champagner-Flasche, die „sie“ um 2 Uhr morgens bestellt hätten und die ein Vermögen gekostet habe.

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen

Bei weiterer Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen