Rüstungsfirmen sehen mit NDAA einer satten Investmentrendite entgegen

Krieg mag letztlich ein Betrug sein, wie US-General Smedley Butler einst feststellte, aber er zahlt sich fantastisch aus. Drum spendet der militärisch-industrielle Komplex in den USA fleißig und ausgiebig an die politischen Entscheidungsträger. Immerhin: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

Von Jeffrey Ernst Friedman, Übersetzung Lars Schall

Der folgende Beitrag erschien im englischen Original auf der Website Maplight unter diesem Link:

http://maplight.org/content/73010.

Ferner möchte ich in diesem Zusammenhang auch auf diesen kurzen Artikel auf LarsSchall.com hinweisen:

http://www.larsschall.com/2011/06/17/lockheed-martin-regt-sich-und-erwacht/.

Am vergangenen Freitag verabschiedete das US-Repräsentantenhaus ein Gesetz, das Mittel für das Geschäftsjahr 2013 für militärische Aktivitäten des US-Verteidigungsministeriums autorisiert, unter anderem für die Anzahl der US-Soldaten in Afghanistan bis 2014. Der Gesetzentwurf, HR 4310 – National Defense Authorization Act für das Geschäftsjahr 2013, ermöglicht $ 643 Milliarden an Ausgaben.

Unten finden Sie eine Tabelle von einigen der höchsten Wahlkampfspenden, die von Rüstungsunternehmen an gegenwärtige Mitglieder des Kongresses vom 1. Januar 2001 bis 30. Juni 2011 gemacht wurden.

Organization House Senate Grand Total
Honeywell $5,381,658 $1,256,688 $6,638,346
Lockheed Martin $4,754,463 $1,596,794 $6,351,257
Boeing $3,987,126 $1,448,960 $5,436,086
General Electric $3,399,027 $1,454,357 $4,853,384
Northrop Grumman $2,881,337 $1,377,003 $4,258,340
Raytheon $3,098,239 $1,130,536 $4,228,775
General Dynamics $3,014,322 $895,560 $3,909,882
United Technologies $1,940,115 $880,376 $2,820,491
BAE Systems $1,722,092 $567,347 $2,289,439
SAIC $1,461,783 $586,733 $2,048,516
Grand Total $31,640,162 $11,194,354 $42,834,516

Klicken Sie hier, um eine Kalkulation herunterzuladen, die zur Tabellen-Erstellung der Wahlkampfspenden verwendet wurde.

METHODE: Die Analyse von MapLight für die Wahlkampfspenden an aktuelle Mitglieder des Kongresses durch Honeywell, Lockheed Martin, Boeing, General Electric, Northrop Grumman, Raytheon, General Dynamics, United Technologies, BAE Systems und SAIC vom 1. Januar 2001 bis 30. Juni 2011 wurde mit Hilfe der jüngsten Beitragsdaten erstellt, die MapLight zur Verfügung stehen.

application/vnd.ms-excel iconSpenden von Rüstungsfirmen an derzeitige Mitglieder

Anmerkung des Übersetzers:

Zu Smedley Butler und Krieg als ein Betrug, siehe. „War Is A Racket“ unter:

http://www.informationclearinghouse.info/article4377.htm

„WAR is a racket. It always has been.

It is possibly the oldest, easily the most profitable, surely the most vicious. It is the only one international in scope. It is the only one in which the profits are reckoned in dollars and the losses in lives.

A racket is best described, I believe, as something that is not what it seems to the majority of the people. Only a small ‚inside‘ group knows what it is about. It is conducted for the benefit of the very few, at the expense of the very many. Out of war a few people make huge fortunes. (…)“

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen

Bei weiterer Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen