Archive for the ‘Geopolitik’ Category

15 Jahre Afghanistankrieg: Ein Blick auf NSPD Nr. 9

Deutliche Anzeichen dafür, dass von Seiten der USA ein militärisches Eingreifen in Afghanistan bereits vor den 9/11-Terroranschlägen geplant war, gibt es viele. Eines dieser Anzeichen besteht in der bis heute kaum bekannten National Security Presidential Directive Nr. 9.

Das Chaos in “Syrak“ ist gewollt – Ein Update

Im November letzten Jahres erinnerte ich angesichts der “Flüchtlingslawine“ aus Syrien/Irak und der von ISIS reklamierten Anschlagserie in Paris anhand von Fakten, dass das Chaos, das beidem Zunder gab, gewollt ist. Heute folgt ein Update mit einigen weiteren Tatsachen, die in die gleiche Richtung weisen.

28 freigegebene 9/11-Seiten, oder: “Es kreiste der Berg – und gebar eine Maus“…

Die Initiative zur Veröffentlichung bisher geheimer 28 Seiten zum Nexus 9/11-Saudi Arabien hat ihr Ziel erreicht: die fraglichen Seiten sind seit letzten Freitag weitestgehend freigegeben. Das Resultat erinnert an den griechischen Fabeldichter Äsop, der da formulierte: ῎Ωδινεν ὄρος καὶ έτεκε μῦν” (Ōdinen oros kai eteke myn) – sprich: “Es kreiste der Berg – und gebar […]

Vabanque-Spiel mit dem 3. Weltkrieg?

Wie nahe am Siedepunkt stand die Ost-West-Konfrontation zu Beginn der Präsidentschaft von Ronald Reagan in den Vereinigten Staaten? Und welche Konsequenzen hätte ein Übersieden haben können? Es folgt der Versuch, eine Antwort nahezulegen.

Die Wiederherstellung des staatlichen Gewaltmonopols ist das Gebot der Stunde

In einem aktuellen Interview zur Flüchtlingskrise in Europa sprach Lars Schall für Jungledrum-Radio mit der Nahostfachfrau Karin Kneissl über die “deutsche Einladungspolitik“, die dümmliche Aussage “Wir schaffen das!“, und die zunehmend in Frage gestellte öffentliche Ordnung.

Man beachte das Goldangebot, das dem Markt verdeckt zur Verfügung gestellt wird

Für Matterhorn Asset Management sprach Lars Schall mit dem amerikanischen Wertpapierrechtsanwalt und Finanzforscher Avery Goodman. Gesprächsthemen waren: Chinas Goldkäufe, Pekings Drang zu den IWF-Sonderziehungsrechten; die Bedeutung von Gold in den internationalen Beziehungen; und die Vermutung, dass es jemand geben muss, der als eine Art “Goldgeber der letzten Instanz“ in den Markt eingreift.

Das Chaos in “Syrak“ ist gewollt

Angesichts der “Flüchtlingslawine“ aus Syrien/Irak und der von ISIS reklamierten Anschlagserie in Paris, sei anhand von Fakten daran erinnert, dass das Chaos, das beidem Zunder gab, gewollt ist.

Subscribe to RSS Feed Lars Schall auf Twitter folgen

Bei weiterer Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen